FADENLIFTING

sanftes Lifting ohne Skalpell

Kurzinfo: 

Fadenlifting – die sanfte Methode für ein jüngeres Aussehen 

Haben Sie schon einmal über ein Lifting oder eine Hautstraffung nachgedacht? Und wurden Sie durch Operationsrisiken, hohe Kosten oder gar unschöne Ergebnisse abgeschreckt? Dann ist das schonende Fadenlifting vielleicht genau das Richtige für Sie. 

 

Das Fadenlifting ist eine recht neue, aber erprobte Methode zur sanften und natürlichen Hautstraffung. Unter lokaler Betäubung werden extrem feine Fäden in die Haut eingebracht, was zu einer mechanischen Straffung der Haut führt. Diese Fäden sind vollständig resorbierbar, das bedeutet, der Körper baut sie innerhalb einer bestimmten Zeit selbstständig ab. Ein toller Nebeneffekt ist die darauffolgende Bindegewebsreaktion – der Körper bildet Kollagen und straffende Gewebszellen. 

 

Für wen eignet sich die Methode? 

Die Methode eignet sich für Männer und Frauen zwischen 35 und 60 Jahren. Je nach Hauttyp und -struktur sind auch Behandlungen bei jüngeren oder deutlich älteren Patienten möglich.

 

Die Vorteile des Fadenliftings gegenüber konventionellen Eingriffen sind enorm. 

 

Keine Operation – Der Eingriff erfolgt lokal, es ist keine Narkose nötig und Sie können direkt nach dem Eingriff nach Hause. 

Schnell – je nach Umfang des Eingriffs sind Sie nach 30 bis 60 Minuten wieder voll einsazbereit. 

Günstig – Im Gegensatz zu vielen anderen Methoden ist dieses Verfahren wesentlich günstiger. 

Natürlich – Sie behalten Ihre Mimik und Ihr natürliches Aussehen – werden jedoch um Jahre verjüngt! 

Keine Narben – nach dem Eingriff bleiben weder Narben noch andere Spuren zurück. 

Korrigierbar – die Fäden können nach der Behandlung noch einige Tage lang entfernt werden und das Ergebnis ist über einen längeren Zeitraum korrigierbar. 

Wiederholbar – bereits sechs bis 12 Monate nach dem Ersteingriff kann das Fadenlifting wiederholt werden, um den Effekt zu verstärken. 

 

Ausführliche Informationen zum Fadenlifting finden Sie hier: 

 

Wie funktioniert das Fadenlifting? 

Im ersten Schritt wird das Hautbild analysiert und Arzt und Patient sprechen über das gewünschte Ergebnis. Eine Beratung darüber, was möglich ist und welche Behandlungsoptionen möglich sind, schafft Klarheit. Wenn Sie es wünschen, können auch ergänzende Eingriffe vorgeschlagen und besprochen werden. 

Die zu behandelnde Körperstelle wird örtlich betäubt. Mit sehr dünnen Spezialkanülen werden die Fäden nun in die gewünschten Partien eingebracht. Die winzigen Stiche sind hinterher nicht mehr zu sehen. Auch die Behandlung mehrerer Körperstellen ist ein einer Sitzung möglich. 

Je nach Aufwand dauert der Eingriff etwa 30 bis 60 Minuten und ist nahezu schmerzfrei. Das Ergebnis des Eingriffes ist sofort sichtbar; vollständig zeigt es sich aber erst nach vier bis acht Wochen. 

Keine Beeinträchtigung durch ambulante Behandlung, direkt nach dem Eingriff können Sie die Praxis wieder verlassen. Im Vor-Gespräch klären wir Sie darüber auf, was Sie beachten sollten. Kleine Einschränkungen gibt es z.B. beim Sport, zu ausgeprägter Mimik oder zu festen Speisen, sonst können Sie Ihren Alltag ganz normal bestreiten. 

Eine leichte Schwellung und kleine Hämatome („blaue Flecken“) nach der Behandlung können manchmal auftreten. Diese sind in der Regel so schwach ausgeprägt, dass sie einfach durch Make-Up überdeckt werden können. 

Eine Nachkontrolle nach 2 Wochen und 3 Monaten wird empfohlen. So ist eine bestmögliche Nachbehandlung garantiert. 

 

Wie lange hält der Effekt an? 

Je nach Hauttyp und -beschaffenheit bleibt die Straffung der Haut bis zu zwei Jahren bestehen. Die Behandlung kann beliebig oft wiederholt werden und sorgt für ein nachhaltig strafferes Hautbild. 

Polydioxanon-Fäden – für maximale Verträglichkeit 

Früher wurden Goldfäden, Fäden aus Gore-Tex® oder Polypropylen verwendet. Der erzielte Effekt war damals schon gut, jedoch vereinte diese Materialien der Nachteil, dass sie nicht resorbierbar (abbaubar) sind. Heute werden hauptsächlich Fäden aus Polydioxanon (PDO) verwendet. Diese Materialien werden vom Körper vollständig abgebaut – eine spätere Entfernung der Fäden ist nicht nötig. PDO wird bereits seit über 30 Jahren erfolgreich in der Chirurgie verwendet und zeigt eine hervorragende Verträglichkeit. 

Fadenlifting verjüngt den gesamten Körper 

Das Fadenlifting lässt sich an zahlreichen Körperstellen durchführen. Wenn Sie sich straffere und verjüngte Körperpartien wünschen, sprechen Sie uns auf die Behandlung an. 

 

Mit welchen Verfahren lässt sich das Fadenlifting kombinieren? 

Auf Wunsch können Sie das Fadenlifting mit anderen, geeigneten Verfahren kombinieren. Möglich und oft sinnvoll sind Kombination mit Hyaluronsäure oder Botulinumtoxin (Botox), aber in einer separaten Sitzung. 

Fadenlifting – natürlich jünger aussehen 

Seit einigen Jahren wird das Fadenlifting hierzulande immer beliebter – zu Recht, wie etliche Vorteile gegenüber konventionellen Methoden aufzeigen. Der größte Vorteil liegt darin, dass Ihre natürliche Schönheit und Ihre Mimik erhalten bleiben. Sie haben kein maskenartiges Gesicht oder eine unnatürliche Erscheinung zu befürchten. Sie bleiben ganz Sie selbst – um Jahre verjüngt und erfrischt! 

Wenn Sie sich für das Fadenlifting interessieren oder einen Termin vereinbaren möchten, kontaktieren Sie uns einfach.