RETINOL PEELING

Nach einem Fruchtsäure-Peeling sieht die Haut sofort frischer und strahlender aus. 

Noch stärker wirkt allerdings ein Retinol-Peeling. Hier bleibt die Peelinglösung bis zu 8 Stunden auf der Haut und wird erst dann vom Patienten selbst neutralisiert. Der Schäl-/Erneuerungseffekt setzt dann erst nach 2 Tagen ein und ist tiefergehender, die Haut sieht daher für 2-3 Tage stumpfer und schuppiger aus, erneuert sich dann aber stärker und strafft sich. 

Retinol gilt als der Anti-Aging Wirkstoff schlechthin. Retinol ist nicht nur ein Vitamin (Vitamin A), es ist auch ein effektives Antioxidans und fängt freie Radikale ab und wirkt 

der chronologischen und lichtbedingten Hautalterung entgegen. Retinol kurbelt die Hauterneuerung an und steigert die körpereigene Produktion von Kollagen. Der Feuchtigkeitshaushalt der Haut wird ausgeglichen und das Speichervermögen erhöht. So nimmt die Spannkraft und Dicke der Haut zu, große Poren werden verkleinert und kleine Fältchen werden auf natürlichem Weg reduziert. Die Behandlung mit Retinol sorgt für einen ebenmäßigen und jugendlichen Teint. 

Für den Gebrauch zu Hause gibt es bereits zahlreiche Cremes mit Retinol als Wirkstoff. Doch ein Retinol Peeling, wie es nur der Hautarzt machen darf, geht wesentlich tiefer und kann daher als Kur tolle Ergebnisse liefern.